Menu
Mediterraner Nudelsalat – schnell gemacht mit nur vier Zutaten: Penne, getrockneten Tomaten in Öl, Rucola und gerösteten Pinienkernen
Salate

Mediterraner Nudelsalat – so einfach und so gut

Nudelsalat geht irgendwie immer, vor allem mediterraner Nudelsalat, ohne Mayonnaise. Er schmeckt zum Grillen, als Beilage, als Hauptgericht, mit der ganzen Familie im Homeoffice oder einfach alleine auf dem Sofa.


Dieser mediterrane Nudelsalat ist schnell und mit nur wenigen Handgriffen zubereitet. Wenn du einige Zutaten nicht im Haus hast, dann kannst du ihn auch beliebig abwandeln, die getrockneten Tomaten durch frische ersetzen oder den Rucola einfach weglassen. Vielleicht hast du auch Lust auf Feta, dann könntest du einfach ein paar Brocken zum Salat geben. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Aber jetzt kommt erstmal mein Rezept:

Mediterraner Nudelsalat

Mediterraner Nudelsalat

Nur vier Zutaten dazu ein wenig Salz und Pfeffer ergeben einen leckeren Salat. Perfekt als Beilage oder zum Grillen.
Zubereitung 15 Min.
Gesamt 15 Min.
Portionen 2 Personen
Kalorien 467 kcal

Zutaten
  

  • 100 Gramm Penne ungekocht
  • 20 Gramm Rucola
  • 60 Gramm getrocknete Tomaten in Öl (ca. 8 Stück)
  • 20 Gramm Pinienkerne
  • 2 EL ÖL

Zubereitung
 

  • Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und kalt werden lassen. Prinzipiell bin ich ein großer Fan von noch warmen Nudeln im Salat, aber bei diesem Rezept würde die Wärme dem Rucola schaden und ihn weich werden lassen.
  • Den Rucola von gelben Blättern oder Blütenansätzen befreien und waschen. Dann in der Salatschleuder trocken schleudern. Wenn du keine Schleuder hast, einfach den Rucola gut abtropfen lassen.
  • Schneide den Rucola in mundgerechte Stücke und geb ihn in die Schüssel.
  • Nun zu den Tomaten. Bitte gieße das Öl nicht weg, denn das benötigen wir für den Salat. Außerdem kannst du es, wenn die Tomaten aufgebraucht sind als Salatöl oder zum Braten verwenden.
    Die Tomaten aus dem Glas nehmen, etwas abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Nun die Nudeln und zwei Esslöffel Öl von den getrockneten Tomaten hinzugeben.
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Pinienkerne ohne Fett in eine Pfanne goldbraun rösten. Bitte pass hier etwas auf, damit sie nicht verbrennen. Zu Beginn nehmen sie kaum Farbe an, dann aber sehr zügig. Wenn sie fertig sind, nimm sie aus der Pfanne, damit sie von der Resthitze nicht zu dunkel werden.
  • Die gerösteten Kerne zum Salat geben, unterheben – fertig!

Nährwertangaben

Calories: 467kcal
Keyword günstig, vegan, vegetarisch
Du hast das Rezept bereits ausprobiert?Dann freue ich mich sehr über eine Bewertung❣️ Hinterlasse im Kommentarfeld eine Sternebewertung. Über einen zusätzlichen Kommentar würde ich mich riesig freuen 😊

Tipps zum Thema Sparen und Lagern

Lass die Pinienkerne weg

Wenn du bei diesem Rezept etwas sparen möchtest, dann lasse einfach die Pinienkerne weg, denn sie sind mit definitiv die teuerste Zutat. Ich habe so gut wie immer getrocknete Tomaten in Öl im Haus und kann dir an dieser Stelle sagen, dass er auf jeden Fall auch ohne die Kerne schmeckt (im Notfall sogar auch ohne Rucola 😉).

Das Öl weiterverwenden

Das Öl der getrockneten Tomaten habe ich früher oft entsorgt. Doch jetzt, da Lebensmittel immer teurer werden und Speiseöl im Preis um fast 300% gestiegen ist, verwerte ich fast alles weiter. Wenn die Tomaten aufgebraucht sind und noch Öl übrig ist, so kannst du es einige Zeit im Kühlschrank lagern. Ich benutze es dann zum Braten. Es schmeckt gut an allen Gerichten, die einen mediterranen Hauch haben, wie Gemüse- oder Nudelpfannen oder einfach zum Salat.

Rucola lagern

Wenn du nur eine kleine Portion machst und Rucola übrigbleibt, dann kannst du ihn folgendermaßen lagern:

Nimm ein Geschirrtuch und mache es richtig nass. Das Tuch anschließend auswringen, sodass es nicht mehr tropft, aber noch gut nass ist.
Breite es aus und lege den gewaschenen Rucola in die Mitte des Tuchs. Bitte pass auf, dass keine fauligen Blätter dazwischen sind. Dann die Seiten zuklappen, sodass der Salat geschützt im feuchten Tuch liegt.

Jetzt ab in den Kühlschrank. So bleibt der Salat ein paar Tage knackig. Wenn das Tuch trocken wird, einfach das gesamte Päckchen etwas befeuchten und zurück in den Kühlschrank legen.

Wenn du nicht weißt, was du mit dem restlichen Rucola machen sollst – weitere Rezepte findest du hier.

Und jetzt viel Spaß beim Kochen!

Deine
Vanessa

No Comments

    Leave a Reply

    Deine Bewertung 💚




    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner