Menu
Titelbild Rindfleisch mit Zwiebeln und Sojabohnen Chinesisch
Rezepte für verschiedene Anlässe

Rindfleisch mit Zwiebeln, chinesisch

Wer liebt es nicht? Zartes Rindfleisch mit dicken Zwiebelstückchen, Champignons und Sojabohnen, alles in einer leckeren Sojasoße. Aber was muss man tun, damit das Fleisch auch zart bleibt? Dieses Geheimnis und ein absolut leckeres Rezept für Rindfleisch mit Zwiebeln und Sojabohnen gibt es hier in diesem Artikel.

Warum das Rindfleisch in Stärke wälzen?

Zerkleinertes Fleisch in Speisestärke zu wälzen und es dann anzubraten ist eine asiatische Technik, die inzwischen auch immer mehr Menschen bei uns praktizieren. Angeblich soll das Fleisch so zart und saftig bleiben. Aber stimmt das auch?

Ja. Wobei die Stärke nicht die Struktur des Fleisches ändert oder ähnliches. Das Geheimnis liegt in der Hülle, welche die Stärke um das Bratgut legt.

Wenn man Fleisch erhitzt, ziehen sich die Zellen zusammen und es wird Wasser abgegeben. Je kleiner das Fleisch geschnitten oder je schlechter die Qualität ist, desto stärker ist der Effekt.
Die Folgen sind: Erstens schwimmt das Fleisch schneller in Wasser und brät nicht, zweitens wird es umso trockener, je mehr Wasser austritt. Wenn das erste Problem mit der ausgetretenen Flüssigkeit gelöst ist, da diese beim Braten verdampft, beginnt das Fleisch wieder zu brutzeln, aber das Problem der Trockenheit bleibt bestehen.

Wenn das Fleisch aber mit Stärke umhüllt ist, quillt diese in der Hitze schnell auf und legt sich wie ein Schutzfilm um die Fleischfasern. So wird der Austritt des Fleischsaftes erheblich verringert und das, was doch den Weg nach außen findet, wird von der Stärkehülle direkt gebunden. Das Fleisch bleibt »saftiger«, was wir wiederum als zart empfinden.

Generell lässt sich zu Qualität sagen, dass bei kurzgebratenem Rindfleisch auf die Sorten Filet, Rinderhüfte oder Roastbeef, am besten von einer hohen Qualität, zurückgegriffen werden sollte. Gulasch und Roulade eignen sich nur bedingt, da diese eher zu den Schmorgerichten zählen und eine lange Garzeit bevorzugen.

Edamame?

Diese kleinen Wunderbohnen sind nicht nur lecker, sondern auch extrem gesund! Ich liebe Edamame und esse sie regelmäßig. Sie punkten mit reichlich pflanzlichem Eiweiß und enthalten wertvolle Nährstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Außerdem liefern die Hülsenfrüchte Ballaststoffe, die neben dem Eiweiß ebenfalls zur Sättigung beitragen.

Ich habe lange in den Supermärkten nach ihnen gesucht, aber bei uns im Norden führen die meisten EDEKA Märkte Edamame als Tiefkühlware. Bei mir liegen mittlerweile immer welche im Gefrierfach.

Die Bohnen werden vor dem Verzehr ca. sechs Minuten gekocht und dann aus ihrer Schale befreit. Lass dich von der Arbeit nicht abschrecken. Das Pulen geht leichter als gedacht, da man die kleinen Dinger einfach aus der Schale pressen kann und glaub mir: Es lohnt sich wirklich.

Zutaten für Rindfleisch mit Zwiebeln und Sojabohnen

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten für Rindfleisch mit Zwiebeln
  • 500 Gramm Rindfleisch (Roastbeef, Hüfte oder Filet)
  • 125 Gramm Reisnudeln
  • 250 Gramm Sojabohnen (Edamame), TK
  • 200 Gramm Champignons
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 80 Gramm Cashewkerne
  • 1/2 rote Chilischote
  • 2 EL Öl (neutral)
  • ca. 2 EL Fischsoße
  • 1 Stück Ingwer
  • Sojasoße (salzig)
  • Speisestärke
  • Salz und Pfeffer
Vorbereitungszeit

20 Minuten

Kochzeit

15 Minuten

Nährwerte

Pro Portion circa 556 kcal, 42 Gramm Eiweiß, 24 Gramm Fett, 20 Gramm Kohlenhydrate

Zubereitung von Rindfleisch mit Zwiebeln und Sojabohnen

Das Fleisch sehr fein schnetzeln und in eine Schüssel geben. Stärke hinzugeben und das Fleisch gut damit benetzen. Sojasoße hinzugeben und gut vermengen. Einen halben Tag ziehen lassen. Solltest du es mal eilig haben, reicht auch weniger Zeit zum Marinieren aus.

Die Sojabohnen in kochendes Wasser geben und ca. sechs Minuten kochen lassen. Anschließend abgießen und die Bohnen aus der Schale drücken.

In der Zwischenzeit die Gemüsezwiebel schälen und in Stücke schneiden. Ich mag es, wenn die Stücke nicht zu klein sind. Champignons, je nach Größe, vierteln oder achteln. Die Chili in feine Stücke schneiden, ebenso den Knoblauch und den Ingwer. Die Frühlingszwiebel in schräge Ringe schneiden.

Die Nudeln während der nächsten Schritte nach Packungsanleitung zubereiten. Hier gibt es unterschiedliche Zubereitungsarten. Bei der einen Marke müssen die Nudeln kochen, bei anderen nur in heißem Wasser ziehen. Schau einfach, was auf der Nudelverpackung steht.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch etwas mit einem Küchentuch abtupfen und portionsweise in die heiße Pfanne geben. Unter Rühren kurz und scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Das restliche Öl in die Pfanne geben und die Gemüsezwiebel unter Rühren glasig braten. Cashewkerne, Chili und den Knoblauch hinzugeben und zwei Minuten braten. Pass auf, dass der Knoblauch nicht braun wird, da er sonst Bitterstoffe entwickelt.

In der Zwischenzeit 8 EL Sojasoße und ca. 100 ml kaltes Wasser mit einem halben Teelöffel Speisestärke vermischen.

Das Fleisch und die Sojabohnen ebenfalls in die Pfanne geben. Die Hitze reduzieren und die angerührte Flüssigkeit hinzugeben. Zügig umrühren und kurz warten, bis die Stärke bindet. Mit der Fischsoße, Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken.

Abschließend die Nudel unterheben, auf Teller verteilen und mit den Frühlingszwiebeln garnieren.

Bildergalerie

So, jetzt viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Deine
Vanessa

No Comments

    Leave a Reply

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner